21. März 2022 / Allgemeines

Kölner Zoll findet kiloweise Kokain als Kaffeepulver getarnt

Am Flughafen Köln/Bonn hat der Zoll 46 Kilo schwarz gefärbtes Kokain entdeckt. Die Droge war als Kaffeepulver getarnt - und hat einen beachtlichen Straßenverkaufswert.

Eine der Kaffeepulververpackungen mit schwarz gefärbtem Kokain wurde vom Zoll geöffnet.
von dpa

46 Kilogramm schwarz gefärbtes Kokain - getarnt als Kaffeepulver - sind am Flughafen Köln/Bonn gefunden worden. Bei dem Fund im Februar seien die Drogen auf insgesamt 92 Verpackungen verteilt gewesen, teilte der Kölner Zoll am Montag mit.

Insgesamt wurden bis Mitte Februar den Angaben zufolge mehr als 62 Kilogramm Kokain am Köln-Bonner Airport entdeckt. Die Drogen haben laut Zoll einen Straßenverkaufswert von etwa 4,5 Millionen Euro. Neben den 46 Kilo schwarz gefärbten Kokains seien auch zehn weitere Kilogramm der Droge in flüssiger Form, in Pflegeöl- und Autoreinigerflaschen verpackt gewesen.

Die Schmuggelverstecke würden immer raffinierter. So sei Kokain unter anderem in Seifenstücken, Sauerstoffgeräten oder hauchdünn in Papierzeichnungen versteckt gewesen.


Bildnachweis: © Hauptzollamt Köln/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
Neue Kita „Ahornallee“ bietet 88 Kindern Betreuung in modernem Gebäude
Für die ganze Familie

Stadt Gütersloh hat nun 4228 Betreuungsplätze im Angebot

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Hurrikan «Ian»: Wiederaufbau wird Jahre dauern
Allgemeines

Nachdem «Ian» abgezogen, machte sich nun Präsident Biden ein Bild von der übrig gebliebenen Verwüstung in dem Staat an der Ostküste.

weiterlesen...
RBB: Zwei Leitungsmitglieder sollen Amt ruhen lassen
Allgemeines

In der RBB-Affäre um Vetternwirtschaft wurden die Ermittlungen ausgeweitet. Der Personalrat dringt darauf, dass die Personen, die nun ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen sind, ihr Amt ruhen lassen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Nach Hurrikan «Ian»: Wiederaufbau wird Jahre dauern
Allgemeines

Nachdem «Ian» abgezogen, machte sich nun Präsident Biden ein Bild von der übrig gebliebenen Verwüstung in dem Staat an der Ostküste.

weiterlesen...
RBB: Zwei Leitungsmitglieder sollen Amt ruhen lassen
Allgemeines

In der RBB-Affäre um Vetternwirtschaft wurden die Ermittlungen ausgeweitet. Der Personalrat dringt darauf, dass die Personen, die nun ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen sind, ihr Amt ruhen lassen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner