15. Mai 2021 / Allgemeines

Papst: Kindesmissbrauch ist «psychologischer Mord»

Papst Franziskus hat Kindesmisshandlung als «eine Auslöschung der Kindheit» bezeichnet. Das katholische Kirchenoberhaupt hat mit Mitgliedern eines Anti-Missbrauchsvereins gesprochen.

Papst Franziskus spricht während einer Zeremonie zur Weihe von neun neuen Priestern. (Archivbild)
von dpa

Papst Franziskus hat sexuellen Kindesmissbrauch als eine Art seelischen Mord bezeichnet.

Die Taten würden etwa in Schulen, beim Sport, in Freizeiteinrichtungen und Religionsgemeinschaften sowie bei Einzelpersonen verübt und müssten konsequent aufgedeckt werden, sagte das katholische Kirchenoberhaupt im Vatikan. «Kindesmisshandlung ist eine Art "psychologischer Mord" und in vielen Fällen eine Auslöschung der Kindheit», mahnte Franziskus.

Der Papst äußerte sich bei einer Audienz für Mitglieder des italienischen Anti-Missbrauchsvereins mit dem Namen Meter. Der Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung sei eine Pflicht aller Staaten. Diese müssten sowohl Menschenhändler als auch Täter von Missbrauchsverbrechen verfolgen und bestrafen, sagte Franziskus. Der 84-Jährige kritisierte die Werbung für Kinderpornografie, die über das Internet und verschiedene Soziale Medien stattfinde.

Die katholische Kirche selbst steht auch immer wieder in der Kritik, weil sie Fälle von Kindesmissbrauch in den eigenen Reihen vertuscht hatte. Außerdem wird ihr vorgeworfen, dass Würdenträger Vorwürfe nicht schnell genug aufarbeiten würden.


Bildnachweis: © Andrew Medichini/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Änderungen bei der Laubabfuhr
Aktueller Hinweis

Sammlung startet Anfang November

weiterlesen...
Ermitteln wie ein Detektiv
Für die ganze Familie

Ein Spiel für die ganze Familie

weiterlesen...
Einbruch in Werkstatt
Polizeimeldung

Die Polizei sucht Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Nach Tod von Kamerafrau: Trauer und Verunsicherung
Allgemeines

Große Trauer und Entsetzen: Nachdem Filmstar Alec Baldwin versehentlich eine Kamerafrau mit einer Requisitenwaffe erschoss, ist vieles unklar. In Hollywood wird nun diskutiert.

weiterlesen...
Meistgesuchter Drogenboss Kolumbiens im Dschungel gefasst
Allgemeines

Kokain, Morde und Vertreibung: Dairo Úsuga alias «Otoniel» hat eines der stärksten Verbrechersyndikate Kolumbiens angeführt. Präsident Iván Duque vergleicht seine Festnahme mit dem Fall von Escobar.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Nach Tod von Kamerafrau: Trauer und Verunsicherung
Allgemeines

Große Trauer und Entsetzen: Nachdem Filmstar Alec Baldwin versehentlich eine Kamerafrau mit einer Requisitenwaffe erschoss, ist vieles unklar. In Hollywood wird nun diskutiert.

weiterlesen...
Meistgesuchter Drogenboss Kolumbiens im Dschungel gefasst
Allgemeines

Kokain, Morde und Vertreibung: Dairo Úsuga alias «Otoniel» hat eines der stärksten Verbrechersyndikate Kolumbiens angeführt. Präsident Iván Duque vergleicht seine Festnahme mit dem Fall von Escobar.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner