22. Oktober 2018 / Allgemeines

Riegel vor! Sicher ist sicherer.

Aktionswoche gegen Wohnungseinbruch vom 24. bis 31. Oktober 2018.

Riegel vor! Sicher ist sicherer.

Vom 24. bis 31. Oktober 2018 startet zum sechsten Mal die landesweite Aktionswoche der Polizei NRW gegen den Wohnungseinbruch. In ganz NRW finden wieder viele Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Wohnungseinbruch statt.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ging im ersten Halbjahr 2018 landesweit erneut stark zurück. Mit knapp 17.900 Fällen lag sie um 22,3 Prozent unter den ersten sechs Monaten des Vorjahres (23.000). In etwa der Hälfte der Fälle blieb es beim Einbruchversuch, weil die Täter nicht in die Wohnungen oder Häuser gelangten oder nichts entwendeten. „Das Durchwühlen von Schränken und Schubladen ist ein Eingriff in die Intimsphäre.

Das wiegt oft schwerer als jeder materielle Verlust. Deshalb ist es gut, dass sich immer mehr Bürger beraten lassen, wie sie ihre vier Wände besser schützen können", sagt Innenminister Herbert Reul. Daher werde die Präventionskampagne „Riegel vor! Sicher ist sicherer." der nordrhein-westfälischen Polizei auch in den nächsten Jahren fortgeführt.

Bereits im Jahr 2017 war die Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW deutlich zurückgegangen: Mit rund 39.000 Fällen gab es ein Viertel (25,7 Prozent) weniger Wohnungseinbrüche als im Jahr 2016. Von den 39.057 Wohnungseinbrüchen blieben 46,3 Prozent im Versuch stecken. Hier zeigt sich, wie wichtig es ist, den Einbruchschutz des Hauses oder der Wohnung zu verbessern.

Mit der Kampagne gegen den Wohnungseinbruch schiebt die Polizei in NRW den Tätern - unter Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger - einen Riegel vor.

Kern der Kampagne ist der dreifache Riegel gegen Einbrecher:

  • Achten Sie auf verdächtige Personen/Situationen
  • Rufen Sie im Verdachtsfall sofort die Polizei über 110
  • Lassen sie sich neutral und kostenlos von Ihrer Polizei zum Einbruchschutz beraten.

Sichern Sie Ihr Zuhause - damit es Ihr Zuhause bleibt!
Jeder Bürger kann durch Aufmerksamkeit einen aktiven Beitrag zur Verhinderung von Einbrüchen leisten.

Eine Kultur des Hinsehens und Handelns macht es den Tätern schwerer.
Wer seine Umgebung und Nachbarschaft im Auge behält, verdächtige Personen oder Geschehnisse wahrnimmt, sollte sofort die Polizei über 110 informieren.

Fest steht:
Einbrecher steigen zu jeder Tageszeit ein. Häufig geschieht es tagsüber wenn die Bewohner „nur mal kurz weg“ sind. Besonders in den Wintermonaten machen sie sich die früh einbrechende Dunkelheit zu nutze. Die Täter haben es eilig und nutzen jede günstige Gelegenheit.

Wenn Polizei und Bürger zusammenarbeiten, kann Einbrechern der Riegel vorgeschoben werden.

 Hier finden Sie alle Termine im Kreis Gütersloh. Unter anderem berät die Polizei auch bei der Firma Mesken.

 

Quelle/Bild: Polizei NRW

 

Meistgelesene Artikel

Regeländerungen ab dem heutigen Freitag
Aktuell

Neue Coronaschutzverordnung

weiterlesen...
Andrang auf Digital-Impfnachweise in Apotheken
Allgemeines

Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, kann sich den Nachweis nun auch auf das Smartphone holen. Die Apotheken bieten den Service seit Montag an. Es lief aber nicht überall ganz reibungslos.

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Der letzte Fang: Wels stirbt mit Schildkröte im Maul
Allgemeines

Welse sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Selbst Dackel sollen die Raubfische schon verschlungen haben. Legende oder nicht, in Göttingen hat nun wirklich ein Wels spektakulär zugeschlagen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Der letzte Fang: Wels stirbt mit Schildkröte im Maul
Allgemeines

Welse sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Selbst Dackel sollen die Raubfische schon verschlungen haben. Legende oder nicht, in Göttingen hat nun wirklich ein Wels spektakulär zugeschlagen.

weiterlesen...
Suche nach Vermissten in Florida geht weiter
Allgemeines

Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Unter meterhohen Trümmern suchen Rettungsteams nach möglichen weiteren Opfern des Hochhauseinsturzes nahe Miami Beach.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner