Wetter | Gütersloh
9,8 °C

Volksbank Bielefeld-Gütersloh: Über 30.000 Euro für Vereine in Rheda-Wiedenbrück, Benteler und Bokel

Soziales Engagement verdient Unterstützung: Im Jahr 2018 hat die Volksbank Bielefeld-Gütersloh in Rheda-Wiedenbrück, Rietberg-Bokel und Langenberg-Benteler 56 Vereinen und anderen ehrenamtlich tätigen Institutionen mit Spenden geholfen. Insgesamt flossen über 30.000 Euro an die Einrichtungen. Nun hat die Volksbank in ihrem Kompetenzzentrum in Rheda eine Feierstunde zu Ehren der Spendenempfänger gestaltet.

Mehr als 30 Vertreter von 23 Vereinen nutzten die Gelegenheit, um ihre Projekte einem größeren Publikum vorzustellen. Besonders spannend war die Projekt-Vorstellung von Sigrid Strüber vom Förderverein Freibad Rheda. Sie stellte gemeinsam mit Volksbank-Geschäftsstellenleiter Bernd Schulte das aktuelle Crowdfunding-Projekt zur Anlage eines Wasserspielplatzes im Freibad Rheda vor. „Die Unterstützung der Volksbank war klasse. Crowdfunding ist eine tolle Idee, denn dies ist ein Projekt für eine große Gemeinschaft“, berichtete die Schatzmeisterin des Fördervereins. „Wir erhalten finanzielle Unterstützung von unterschiedlichsten Menschen. Und der Slogan ‚viele schaffen mehr‘ passt hier ideal“, so Sigrid Strüber begeistert. Die Freude ist groß, denn der Förderverein hat bereits in den ersten drei Wochen 8.000 Euro von den gewünschten 10.000 Euro zusammen bekommen. Mittlerweile sind es schon über 14.000 Euro – davon beteiligt sich die Volksbank mit einem Co-Funding in Höhe von 3.750 Euro.

„Auf diesen Dankeschön-Termin freuen wir uns jedes Mal besonders“, erklärten die Volksbank-Geschäftsstellenleiter Bernd Schulte und Sebastian Siefert. „Wir sind begeistert von den vielen Projekten, die Sie in Ihren Vereinen und Institutionen verwirklichen. Es sind Herzensangelegenheiten, die wir gern mit unseren Spenden unterstützen.“

Jugend fördern, die Gemeinschaft stärken
Auch Volksbank-Vorstandsmitglied Michael Deitert zeigte sich beeindruckt: „Sie alle bringen viel Zeit und Energie für das Gemeinwohl auf, sei es im Sportverein, in der Jugendarbeit, der Aus- und Weiterbildung oder in der Traditionspflege. Manchmal engagieren Sie sich stärker, als es der eigenen Gesundheit oder dem Familienleben guttut. Dafür gebührt Ihnen und Ihren Angehörigen unser großer Dank und Respekt.“ Sich im Verein zu treffen, Nachbarn, Bekannten und Fremden mit Projekten unter die Arme zu greifen – all dies mache das Leben in der Region so lebenswert und stärke letztlich die gesamte Gesellschaft. Auch Rheda-Wiedenbrücks stellvertretender Bürgermeister Norbert Flaskamp, der an dem Empfang teilnahm, zeigte sich von den Projekten beeindruckt: „Sie alle leisten wichtige und tolle Arbeit für die Menschen in unserer Stadt. Aber nicht nur die Man-Power ist wichtig – sondern auch die finanzielle Unterstützung wie die der Volksbank“, dankte Flaskamp der Volksbank im Namen der Stadt Rheda-Wiedenbrück.

Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh engagiert sich seit Jahren für Vereine und Institutionen in der Region. Das Geld für die Spenden stammt unter anderem aus dem Gewinnsparen: Beim Kauf jedes Loses fließt ein Teil der Einnahmen in gemeinnützige Projekte. Darüber hinaus hat die regionale Genossenschaftsbank im letzten Jahr die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ gestartet: Dort haben Vereine die Möglichkeit, eine breite Öffentlichkeit für ihre Ideen zu erreichen und finanzielle Unterstützung für die Wunschprojekte zu erhalten. Die Volksbank verdoppelt die Summe und hilft dabei, das Ziel schneller zu erreichen.

 

Bildzeile: Zur Feierstunde der Volksbank Bielefeld-Gütersloh kamen Vertreter von Vereinen und Institutionen in Volksbank-Kompetenzzentrum nach Rheda. Vorstandsmitglied Michael Deitert (li.), der stellvertretende Bürgermeister Norbert Flaskamp (2.v.li.) und Geschäftsstellenleiter Bernd Schulte (re.) und Sebastian Siefert (2. v.re.) erhielten einen Einblick in die gemeinnützige Arbeit.

Teile diesen Artikel: