Wetter | Gütersloh
8,5 °C

Dänische Folkmusik mit dem Quartett Svøbsk

Gütersloh (gpr). Folkmusik aus Dänemark erwartet die Besucher beim zweiten und letzten Konzert der kleinen, feinen Sommer-Reihe Weltstadtmusik am Sonntag, 4. August, im idyllischen Angenete-Garten hinter der Galerie Siedenhans und Simon an der Kökerstraße. Svøbsk ist der Name eines alten Paartanzes, dem man geradezu berauschende Wirkung nachsagt. Auf dem erdigen Grund der dänischen Spielmannstradition lässt das gleichnamige Quartett mit Akkordeon, Geige, Klavier, Stimme und Perkussion neue Arrangements entstehen, voller zauberhafter und manchmal fast schwebender Klangbilder.

Maren Hallberg (Akkordeon) Jørgen Dickmeiss (Geige, Mandoline, Maultrommel, Gesang), Theis Langlands (Piano) und Simon Busk (Perkussion) haben an der Carl-Nielsen-Akademie in Odense und am Rhythmischen Musikkonservatorium in Kopenhagen Folk und Jazz studiert. Die Basis für dieses von Medien und Publikum in Kanada, Schottland, Polen, Deutschland und in ganz Skandinavien gefeierte Konzerterlebnis bildet vor allem der Gesang des Geigers Jørgen Dickmeiss und sein inniges Zusammenspiel mit der Akkordeonistin Maren Hallberg. Die beiden gründeten die Gruppe Svøbsk im Jahr 2003.

Die Reihe Weltstadtmusik wird vom Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh mit Unterstützung der Volksbank Gütersloh und der Galerie Siedenhans und Simon präsentiert. Das Konzert beginnt um 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bei Dauerregen wird das Konzert in das Forum der Stadthalle verlegt.

Bildzeile: Dänischer Folk mit dem Quartett Svøbsk erklingt im Rahmen der Reihe Weltstadtmusik am Sonntag, 4. August, im Angenete-Garten hinter der Galerie Siedenhans und Simon.   

Teile diesen Artikel: