22. November 2019 / Allgemeines

Europa-Erklärung Kreis Gütersloh in Brüssel übergeben

„Flagge zeigen für Europa!“

Landesvertretung - Flagge zeigen für Europa

Europa-Erklärung Kreis Gütersloh in Brüssel übergeben
 
Kreis Gütersloh. „Flagge zeigen für Europa!“  - unter diesem Motto hatte die Initiative „Europa-Erklärung Kreis Gütersloh“ zur Teilnahme an der Europawahl im Mai aufgerufen. Sie wurde von dem Europe Direct Informationszentrum Kreis Gütersloh, pro Wirtschaft GT GmbH und vielen lokalen gesellschaftlichen Akteuren gemeinsam ins Leben gerufen.
 
Jetzt hat die Arbeitsgruppe die Europa-Erklärung an die politischen Vertreterinnen und Vertreter des Kreises Gütersloh in Brüssel überreicht. Während einer zweitägigen Besuchsreise besuchte die Arbeitsgruppe das Europäische Parlament, die EU-Kommission sowie die Landesvertretung NRW in Brüssel. Am ersten Tag informierte sich die Gruppe auf Einladung von Alexandra Geese (MdEP) über die Arbeit der Abgeordneten im Europäischen Parlament und traf sich anschließend mit einigen EU-Abgeordneten des Landes NRW, um die Europa-Erklärung vorzustellen. An dem Treffen nahmen neben Alexandra Geese (Die Grünen) Sven Giegold und Daniel Freund (beide ebenfalls Die Grünen) noch Birgit Sippel (SPD) und Moritz Körner (FDP) teil. Am zweiten Tag stand der Besuch bei der EU-Kommission an, um sich aus erster Hand über die Ideen und Vorschläge der EU-Kommission zur Lösung der großen Herausforderungen auf globaler und europäischer Ebene - Klimawandel, Digitalisierung und Migration – zu informieren.  Die Arbeitsgruppe besuchte auch die Landesvertretung NRW in Brüssel und informierte Hans H. Stein, den Leiter der Vertretung des Landes NRW bei der EU über die Initiative. Stein würdigte diese kommunale proeuropäische Initiative und ermunterte die Gruppe, die gemeinsame Arbeit für die Zukunft Europas fortzusetzen.
 
Zum Hintergrund:
Die Europa-Erklärung ist ein Bekenntnis zu Europa und der EU und ein Zeichen gegen Populismus und anti-europäische Politik. Zahlreiche Organisationen, Vereine und Privatpersonen haben sich an der Aktion beteiligt und geholfen, Europa und die Europäische Union vor Ort sichtbarer zu machen. Insgesamt haben über 64 Organisationen, zwölf Unternehmen sowie knapp 1900 Privatpersonen die Erklärung unterschrieben. Auch die Kreise Höxter und Paderborn sowie die Stadt Bielefeld sind dem Beispiel des Kreises Gütersloh gefolgt und haben eine eigene Europa-Erklärung verabschiedet. Leana Kammertöns, Leiterin des Europe Direct Kreis Gütersloh sagt abschließend: „Auch wenn das hoch gesteckte Ziel von 10.000 Unterschriften nicht erreicht werden konnte, sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Aktion zeigte deutlich, welches Potenzial in dem gesellschaftlichen Engagement steckt. Es wurden viele neue Kontakte und Freundschaften geschlossen sowie Ideen und Motivation für die Zukunft gefunden!“ Auch die Wahlbeteiligung im Kreis Gütersloh hatte sich deutlich erhöht und betrug 62,3 %. Damit lag sie knapp über dem Landes- sowie Bundesdurchschnitt (beide 61,4 %).

Bildzeile: Arbeitsgruppe Europa-Erklärung zu Besuch in der Landesvertretung NRW in Brüssel
 

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der Kreispolizeibehörde Gütersloh - Bargeld beschlagnahmt
Polizeimeldung

Kriminalität Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der...

weiterlesen...
«Zerreißt das Herz» - Valeriia wurde Opfer eines Verbrechens
Allgemeines

Mit ihrer Mutter ist die kleine Valeriia vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen. Doch hier wurde sie Opfer eines Verbrechens. Nach über einer Woche banger Suche gibt es traurige Gewissheit.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Zerreißt das Herz» - Valeriia wurde Opfer eines Verbrechens
Allgemeines

Mit ihrer Mutter ist die kleine Valeriia vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflohen. Doch hier wurde sie Opfer eines Verbrechens. Nach über einer Woche banger Suche gibt es traurige Gewissheit.

weiterlesen...
Konzentration der giftigen Goldalge in Oder hoch
Allgemeines

Tote Fische, mehr Goldalgen - was ist mit der Oder los? Vor zwei Jahren starben dort massenhaft Fische. Die Behörden wollen nun auf Warnsignale reagieren. Eine Entwarnung gibt es nicht.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner