6. September 2018 / Allgemeines

Kunst im Standesamt Gütersloh

Bilder von Gisela Dziock eröffnen Spielraum

Kunst im Standesamt Gütersloh

Gefühle, die in Farben sprechen, und Motive, zu denen die Natur Inspirationen liefert: Die Bilder von Gisela Dziock stellen Mensch und Natur in den Mittelpunkt. Eine Auswahl ihrer Bilder ist jetzt im Standesamt Gütersloh in der Kirchstraße 21 zu sehen. „Südtirol“ ist der Titel des Bildes, das jetzt über dem Trautisch seinen Platz gefunden hat. Es greift die natürliche Landschaft auf und zeigt Formen, die an der Realität orientiert sind, aber dennoch durch das Spiel mit Licht und Schatten etwas zeigen, was dem Betrachter Freiheiten einräumt. „Spielraum zu geben“ das ist Gisela Dziock besonders wichtig. Kunst ist für sie Gesprächsstoff, Dialog und Kommunikation. „Die Kunst ist zufällig und ein Prozess“, sagt Dziock.

Gemalt hat die Rheda-Wiedenbrückerin von Kindheit an. Zunächst auf Papier, bis ihr Vater ihr Leinwände schenkte, auf denen sie mit Begeisterung arbeitete. Es folgte ein Kunststudium für das Lehramt in Münster und später ein Kunststudium an der Universität Paderborn bei Professor Hermann-Josef Keyenburg. Sie malt, weil sie etwas zu sagen hat, und sie bleibt am Ball: Zum Beispiel mit Fortbildungen an den Sommerakademien in Dresden und Paderborn oder jedes Jahr bei der Künstlerin Conny Himme bei Bremen. Sie sucht den Austausch und ist auch Mitglied im Kunstverein Kreis Gütersloh e.V. und in der Gruppe „10 malen“ in Wiedenbrück.

Ob Eindrücke aus dem täglichen Leben oder von Reisen: Gisela Dziock bleibt in jeder Situation neugierig, um nach den Dingen zu greifen, sich vor zu wagen und kreativ zu sein. In ihren Bildern vereinen sich Gegenständlichkeit und Abstraktion in einem Spiel und sprechen eine Einladung an den Betrachter aus. Gerade ist Gisela Dziock von einer Irlandreise zurückgekehrt und freut sich darauf, die „grünen Töne“ der Insel in ihren Bildern sprechen zu lassen.

Die Bilder von Gisela Dziock waren bereits in unterschiedlichen Ausstellungen im Kreis Gütersloh, aber auch zum Beispiel in Lübeck und Dresden zu sehen. Bis Ende März 2019 werden sie jetzt im Standesamt in der Kirchstraße 21 gezeigt. Nähere Informationen gibt es bei der der Standesamtsleiterin Claudia Wiegelmann unter der Telefonnummer 05241 822751.

BU: Landschaften und Figurengruppen: Gisela Dziock (l.) und Standesamtsleiterin Claudia Wiegelmann haben für das Standesamt Motive gewählt, die dem Betrachter Spielraum lassen.

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hunderte tote Kaspische Robben in Russland gefunden
Allgemeines

Die Ursache für den Tod der geschützten Tiere? Sie ist noch nicht geklärt. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Öllecks, Wilderei und Überfischung setzen den Tieren zu.

weiterlesen...
El Salvador kämpft gegen Banden
Allgemeines

Mächtige Jugendbanden haben El Salvador zu einem der gefährlichsten Orte der Welt gemacht. Der populistische Präsident Bukele will die Gangs nun um jeden Preis in die Knie zwingen. Aber Menschenrechtsaktivisten schlagen Alarm.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hunderte tote Kaspische Robben in Russland gefunden
Allgemeines

Die Ursache für den Tod der geschützten Tiere? Sie ist noch nicht geklärt. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Öllecks, Wilderei und Überfischung setzen den Tieren zu.

weiterlesen...
El Salvador kämpft gegen Banden
Allgemeines

Mächtige Jugendbanden haben El Salvador zu einem der gefährlichsten Orte der Welt gemacht. Der populistische Präsident Bukele will die Gangs nun um jeden Preis in die Knie zwingen. Aber Menschenrechtsaktivisten schlagen Alarm.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner