16. Januar 2020 / Allgemeines

Untersuchungen nach anonymer Anzeige gegen Wursthersteller

Proben belegen: Eine Gesundheitsgefährdung lag nicht vor

Nachdem Ende November letzten Jahres beim Kreis Gütersloh eine anonyme Anzeige gegen einen Wursthersteller eingegangen war, hat der Kreis Gütersloh den Betrieb unverzüglich überprüft und mit der Land NRW weitere Kontrollen durchgeführt und 30 Proben von Fleischerzeugnissen entnommen.

Die seit Ende vergangener Woche vorliegenden Untersuchungsergebnisse zu diesen Proben zeigen, dass die Lebensmittelsicherheit nicht gefährdet war und keine Gesundheitsgefährdung bestanden hat. Hinsichtlich weiterer Vorwürfe der Datenmanipulation im Warenwirtschaftssystem, Fälschung von Produktspezifikationen oder Manipulation von Chargennummern sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

Meistgelesene Artikel

Corona-Krisenstab beschließt Maßnahmen
Aktuell

Kitas und Schulen werden geschlossen, kein genereller Lockdown

weiterlesen...
Lockdown im Kreis Gütersloh bis zum 30. Juni
Aktuell

Es gelten grundsätzlich die Kontaktbeschränkungen vom März 2020

weiterlesen...
Sexuelle Handlungen an 13-Jähriger - Tatverdächtiger durch die Kriminalpolizei Gütersloh ermittelt
Polizeimeldung

Am Sonntag (07.06.) kam es in Gütersloh zu sexuellen Handlungen eines erwachsenen Mannes

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Eingeschränkte Öffnung der Ausländerbehörde des Kreises
Allgemeines

Abholen von Aufenthaltstiteln mit Einladung und Termin möglich

weiterlesen...
Kfz-Zulassungen nur mit Online-Terminen
Allgemeines

Welche Dienstleistungen einen Termin erfordern

weiterlesen...