2. Januar 2019 / Allgemeines

Wohnungseinbrüche in Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück

Unbekannte Täter sind in eine Wohnung an der Berliner Straße eingebrochen

Gütersloh (ots) - Kreis Gütersloh (FK) - Zwischen Montagabend (31.12. 19.00 Uhr) und Dienstagnachmittag (01.01., 15.50 Uhr) sind bislang unbekannte Täter in eine Wohnung an der Berliner Straße in Gütersloh eingebrochen. Die Täter brachen eine Tür auf, um in die Wohnräume zu gelangen. Genaue Angaben zu der Beute konnten noch nicht gemacht werden.

Weiterhin haben bislang unbekannte Täter versucht (31.12., 18.00 Uhr bis 07.30 Uhr) in eine Wohnung am Gaukenbrink in Rheda-Wiedenbrück einzubrechen. Die Einbrecher warfen eine Scheibe ein. Ersten Erkenntnissen nach, gelangten sie nicht in die Wohnung.

In der Cäcilienstraße in Rheda-Wiedenbrück brachen mindestens zwei bislang unbekannte Männer am Montagnachmittag (31.12., 17.10 Uhr) in ein Haus ein. Nach vergeblichen Hebelversuchen, schlugen die Täter eine Scheibe ein, um in das Haus zu gelangen. Dort wurden sie von den anwesenden Hausbewohnern ertappt. Die Einbrecher hatten bereits ein Zimmer durchsucht, flüchteten anschließend ohne Beute durch den Garten. Eine genaue Personenbeschreibung gibt es nicht.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um die angegebenen Tatorte verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat insbesondere in der Nähe der Cäcilienstarße verdächtige Personen bemerkt? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung - Gütersloher vermisst
Polizeimeldung

Fahndung mit erhöhtem Kräfteansatz

weiterlesen...
Vegetarische One-Pot-Pasta
Rezepte

Damit trifft man jeden Geschmack

weiterlesen...
Schwerer Verkehrsunfall auf der Nordhorner Straße
Polizeimeldung

Mehrere Verletzte und hoher Gesamtschaden

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Sicherheitsbehörden besorgt wegen gefälschter Impfpässe
Allgemeines

Das Dokument sei «alles andere als fälschungssicher», sagt Polizeichef Wendt und hält deshalb den Zugriff auf die digitalen Informationen des RKI, unter anderem für Grenzbeamte, sinvoll.

weiterlesen...
Nach Angriff auf Schule in Kasan: 23 Verletzte in Kliniken
Allgemeines

Am Tag nach der blutigen Tat herrschen in Russland Trauer und Fassungslosigkeit. Warum hat ein 19-Jähriger in einer Schule um sich geschossen? Die Ermittler suchen nach Antworten.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Sicherheitsbehörden besorgt wegen gefälschter Impfpässe
Allgemeines

Das Dokument sei «alles andere als fälschungssicher», sagt Polizeichef Wendt und hält deshalb den Zugriff auf die digitalen Informationen des RKI, unter anderem für Grenzbeamte, sinvoll.

weiterlesen...
Nach Angriff auf Schule in Kasan: 23 Verletzte in Kliniken
Allgemeines

Am Tag nach der blutigen Tat herrschen in Russland Trauer und Fassungslosigkeit. Warum hat ein 19-Jähriger in einer Schule um sich geschossen? Die Ermittler suchen nach Antworten.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner