29. Juni 2022 / Good Vibes

24 Tonnen CO2 in drei Wochen eingespart

Gütersloher treten fürs „Stadtradeln“ kräftig in die Pedale

von JR

Auch in diesem Jahr war das "Stadtradeln" ein voller Erfolg! Ganze 154.860 Kilometer konnten die Gütersloher erradeln. 17 Teilnehmer durften sich zudem über tolle Preise freuen.

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

814 aktive Radler und Radlerinnen, 55 Teams, 154.860 gefahrene Kilometer und rund 24 Tonnen eingespartes CO2 in drei Wochen – so lassen sich die Ergebnisse der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ für Gütersloh auf den Punkt bringen. Außer Mitarbeitenden aus Gütersloher Firmen haben sich Schulklassen, politische Fraktionen, Nachbarschaften, Familien und Sportgruppen zu Teams zusammengetan und sind für das Klima aufs Rad gestiegen. 

Neben dem Beitrag für die eigene Gesundheit und die Umwelt konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch wieder Preise im Gesamtwert von 1.000 Euro gewinnen. Diese Preise wurden nun von Bürgermeister Norbert Morkes an 17 per Los gezogene Gewinner übergeben.

Von nützlichem Fahrradzubehör wie Tachometer, Fahrradlenkertaschen, Luftpumpen über Fahrradhelmen bis hin zu einem wetterfesten Rucksack: Die Gütersloher Fahrrad-Händler Bikearena Fulland, Fahrrad Peitz, Wulfhorst GmbH und Zweirad Linnenkamp hatten attraktive Preise zur Verfügung gestellt. 

In diesem Jahr wurde darüber hinaus noch ein besonderer Hauptpreis verlost. Alle Teilnehmenden hatten die gleiche Chance ein Fahrradnavigationssystem mit Halterung von Garmin im Wert von 250 € zu gewinnen. Der glückliche Gewinner ist Rudolf Render vom Team Anti Rost. Das größte Team in diesem Jahr bildete mit 83 Radelnden das Team „Miele GT“, das gleichzeitig mit 22.005 Kilometern auch die meisten Kilometer gesammelt hat. Platz zwei belegten in diesem Jahr die Beschäftigten der Stadt Gütersloh (13.249 Kilometer) und Platz drei die 3.Gesamtschule Gütersloh (9.267 Kilometer). 

Bereits zum achten Mal in Folge beteiligte sich die Stadt Gütersloh an der bundesweiten Aktion. Bei der geht es darum, möglichst viele Kilometer privat oder beruflich mit dem Fahrrad zurückzulegen – für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz, mehr Lebensqualität in den Kommunen und letztlich für den Spaß beim Fahrradfahren. Vom 16. Mai bis 5. Juni wurden die Kilometer der Gütersloher Radler und Radlerinnen in die Stadtradeln-App eingetragen und gezählt. Gleichzeitig hatten Teilnehmende die Möglichkeit über die Plattform „RADar!“ Mängel in der Infrastruktur zu melden.

Quelle & Bild: Stadt Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hunderte tote Kaspische Robben in Russland gefunden
Allgemeines

Die Ursache für den Tod der geschützten Tiere? Sie ist noch nicht geklärt. Die Art ist vom Aussterben bedroht. Öllecks, Wilderei und Überfischung setzen den Tieren zu.

weiterlesen...
El Salvador kämpft gegen Banden
Allgemeines

Mächtige Jugendbanden haben El Salvador zu einem der gefährlichsten Orte der Welt gemacht. Der populistische Präsident Bukele will die Gangs nun um jeden Preis in die Knie zwingen. Aber Menschenrechtsaktivisten schlagen Alarm.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gütersloh seit zehn Jahren Fairtrade-Stadt
Good Vibes

Lokales Engagement für den Fairen Handel geht weiter

weiterlesen...
Werbeflächen für Künstlerinnen und Künstler zu vergeben
Good Vibes

Bewerbungsphase für sogenannte „City Lights“ läuft bis Dienstag, 15. November

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner