25. Oktober 2021 / Polizeimeldung

Schwerverletzte nach Auffahrunfall

20.000 Euro Gesamtschaden

Polizeimeldung

Am gestrigen Sonntag kam es zu einem Auffahrunfall an der Marienfelderstraße, indem mehrere Personen verletzt wurden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Pressemitteilung der Polizei Gütersloh:

Am Sonntagnachmittag (24.10.2021) kam es in Gütersloh auf der Marienfelder Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Hierbei befuhren ein 39-jähriger Gütersloher mit seinem Pkw Opel, sowie eine 34-jährige BMW-Fahrerin, gegen 13:30 Uhr, die Marienfelder Straße ortsauswärts. An der Lichtsignalanlage Marienfelder Straße/Am Stellbrink mussten beide Fahrzeugführer ihre Pkw, bedingt durch Rotlicht, bis zum Stillstand abbremsen. Diesen Verkehrsvorgang bemerkte ein 83-jähriger Mercedes-Fahrer aus Rheda-Wiedenbrück offensichtlich nicht und fuhr mit seinem Pkw auf den vor ihm stehenden Opel auf. Dieser wurde dann infolge der Kollision auf das weitere beteiligte Fahrzeug aufgeschoben.

Während der Unfallverursacher alleine unterwegs war, befand sich in dem Opel noch die 36-jährige Ehefrau des Fahrzeugführers. In dem BMW befanden sich neben der schwangeren Fahrerin noch die 4 und 7 Jahre alten Kinder der Frau aus Verl. Die Fahrzeuginsassen des stehenden Opel wurden infolge des Unfallgeschehens schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt und nach Erstversorgung am Unfallort in eine Bielefelder Klinik verbracht. Die Fahrzeugführerin des BMW wurde leicht verletzt und vorsorglich in ein Gütersloher Krankenhaus gefahren. Ihre beiden Kinder blieben zum Glück unverletzt. Bei dem Unfallverursacher stellte die eingesetzte Notärztin ebenfalls schwere Verletzungen fest. Der Rheda-Wiedenbrücker wurde zur weiteren Versorgung ebenfalls in eine Gütersloher Klinik verbracht.
Die Erstversorgung, sowie der Transport der Verletzen, erfolgte durch die Besatzungen mehrerer Rettungswagen.

Die Marienfelder Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Kräfte der Polizei Gütersloh umgeleitet. Die Unfallaufnahme und die Reinigung der Unfallstelle erfolgten mit Unterstützung der Feuerwehr Gütersloh. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde dem Unfallverursacher eine angeordnete Blutprobe entnommen, sein Pkw sichergestellt und zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen. Die weiteren beteiligten Fahrzeuge wurden durch beauftragte Unternehmen abgeschleppt. Der entstandene Gesamtschaden wird durch die Polizei auf 20.000 EUR geschätzt.

Mögliche Zeugenhinweise zum Unfallgeschehen bitte an die Polizei Gütersloh unter Telefonnummer 05241-869-0.

Meistgelesene Artikel

Impfstelle weitet Angebot aus
Aktueller Hinweis

Mehr Termine buchbar.

weiterlesen...
Gütersloher Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 30. Dezember
Good Vibes

Lichterglanz, Kulinarisches und abwechslungsreiches Bühnenprogramm sicher genießen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Hintergründe nach Fund von fünf Toten unklar
Allgemeines

In einem Haus in Königs Wusterhausen findet die Polizei am Samstag fünf Leichen - darunter drei Kinder. Sie weisen Schuss- und Stichverletzungen auf. Doch was ist passiert?

weiterlesen...
RKI registriert 42.055 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz sinkt
Allgemeines

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken, auch die Zahl der Todesopfer liegt heute deutlich unter der Zahl vom Vortag.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

ANZEIGE – Premiumpartner