7. Dezember 2020 / Aktuell

Das Winterwetter sagt »Hallo« - fahren Sie vorsichtig und angepasst!

Die Polizei klärt auf

von VS

Da bei den winterlichen Temperaturen vermehrt Verkehrsunfälle gemeldet werden, gibt die Polizei wichtige Hinweise für den Straßenverkehr und klärt über mögliche Strafen auf.

Pressemitteilung der Polizei Gütersloh:

Seit dieser Woche haben die winterlichen Temperaturen stark angezogen. Es ist kalt geworden. Aber auch die aktuelle Jahreszeit, die ausgeprägten Dämmerungszeiten, Dunkelheit, schlechte Sicht oft gepaart mit Regen und dementsprechenden Blendungen, sorgen dafür, dass der Polizei im Kreis vermehrt Verkehrsunfälle gemeldet werden - glücklicherweise überwiegend mit Blechschäden.

Die dunkle Jahreszeit sorgt Jahr für Jahr für schwierige Verkehrsverhältnisse und bereitet damit allen Verkehrsteilnehmern große Probleme. Die Polizei Gütersloh bittet daher Verkehrsteilnehmer, ihr Verhalten den jahreszeitlichen Bedingungen anzupassen.

Gerade in den Herbst- und Wintermonaten steigt das Unfallrisiko deutlich an. Nicht nur Eis und Schnee sorgen für glatte Straßen. Auch Nässe in Kombination mit herabfallendem Laub und Verschmutzungen können die Straßen rutschig machen. Das erfordert von den Verkehrsteilnehmern ständige Aufmerksamkeit und eine den Witterungsverhältnissen angepasste defensive Fahrweise.

Dazu gehört auch die passende Bereifung, die der Gesetzgeber seit dem Jahr 2006 vorschreibt. Bei niedrigen Temperaturen und rutschigem Untergrund sorgen Winterreifen oder auch Ganzjahresreifen für einen deutlich verkürzten Bremsweg. Ist ein Unfall eindeutig auf nicht angepasste Bereifung zurück zu führen, zieht das nicht nur ein Bußgeld nach sich, sondern hat auch möglicherweise negativen Einfluss auf den Versicherungsschutz.

Liegt Schnee auf der Straße oder ist die Fahrbahn glatt, müssen die Autos mit Winterreifen oder Ganzjahresreifen ("geeignete Bereifung") ausgerüstet sein. Ist das nicht der Fall, wird dieser Verstoß mit 60 Euro Bußgeld geahndet. Kommt es wegen der falschen Bereifung zu einem Unfall, muss man sogar mit 120 Euro Bußgeld rechnen.

Für eine rundum freie Sicht sind vor Fahrtantritt alle Scheiben von Eis und Schnee zu befreien. Frostschutzmittel muss bei entsprechenden Wetterverhältnissen in der Scheibenwaschanlage vorhanden sein. Auch der Austausch älterer Scheibenwischerblätter ist empfehlenswert.

Anpassungen an die jahreszeitlichen Bedingungen bedeuten aber auch, dass Kraftfahrzeugführer auch tagsüber mit eingeschaltetem Licht fahren sollten. Kontrollieren Sie Ihr Auto daher regelmäßig auf die Funktionstüchtigkeit der Scheinwerfer und tauschen Sie defekte Birnen umgehend aus. Die Geschwindigkeit der Fahrzeuge ist den Straßen-, Sicht- und Wetterverhältnissen anzupassen. Jeder darf nur so schnell fahren, dass er innerhalb der übersehbaren Strecke anhalten kann. Fahren Sie nicht schneller als Sie sehen können!

Die Polizei im Kreis Gütersloh weist darauf hin, dass auch weiterhin intensive Verkehrs- und Beleuchtungskontrollen durchführt werden. Ordnungswidrigkeiten werden konsequent mit Verwarnungsgeldern geahndet - zu Ihrer Sicherheit!

Neueste Artikel:

Zug aus München in Tschechien verunglückt
Allgemeines

Nach einem schweren Zugunglück im Südwesten Tschechiens laufen die Rettungsarbeiten. Mindestens zwei Menschen sind nach ersten Informationen ums Leben gekommen. Einer der Züge kam aus Deutschland.

weiterlesen...
Probleme durch falsche Entsorgung der Partydroge Lachgas
Allgemeines

Falsch entsorgte Kartuschen mit dem als Partydroge bekannten Lachgas sorgen in französischen Müllverbrennungsanlagen für Ärger. Nicht völlig entleert können sie explodieren. Und das kann teuer werden.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Rat der Stadt Gütersloh beschließt Ausstattung mit Luftfilteranlagen
Aktuell

Mobile Luftfiltergeräte für Grundschulen und Jahrgangsstufen fünf und sechs

weiterlesen...
Klimaschutz ist auch Hochwasserschutz
Aktuell

Wie ist die Situation in Gütersloh?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner