7. März 2021 / Im Interview

"Ende 2021 möchte ich sagen können, dass wir unser Geschäft haben retten können."

Gütersloh und Corona: 6 Fragen an Alexandra Horst von Lingerie&Meer

Feine Wäsche, Dessous und Bademode bei Lingerie & Meer
von AS

Seit 2020 begleitet uns ein Thema wie kein anderes: Corona. Die Pandemie prägt unseren Alltag und auch das (Arbeits-)Leben unserer lokalen Unternehmen und Dienstleister.
 
Wir wollten es genauer wissen und haben nachgefragt: Wie geht es unseren heimischen und inhabergeführten Unternehmen und ihren Mitarbeiter*innen und wie gelingt es ihnen, aus der Situation das Beste herauszuholen?
 
In unserer Interviewserie „Gütersloh und Corona: 6 Fragen an…“ steht uns heute Alexandra Horst, Inhaberin von Lingerie & Meer, Rede und Antwort.

 
1. Wie geht es Dir, Deinen Mitarbeitern und Deinem Unternehmen zurzeit?

Uns geht es gesundheitlich - Gott sei Dank - sehr gut. Zwei unserer MitarbeiterInnen sind in der Risikogruppe. Aber mit den entsprechenden Hygienemaßnahmen, ordentlich lüften und wenig Personen im Raum, konnten wir die Lage sehr gut managen. 
Aber natürlich schlägt der lange Lockdown sowie die nicht eintreffende Unterstützung vom Staat ganz schön aufs Gemüt. Mitte Dezember, kurz nachdem der für uns 3. Lockdown verkündet wurde, wurde wir noch einmal erinnert, dass wir die erste Soforthilfe zurückzahlen könnten, wenn es der Fall wäre. Das war schon ein ganz schöner Schlag!
Es ärgert schon sehr, wenn man in der Presse liest, was angeblich alles gezahlt wird und gleichzeitig war bis Mitte Februar überhaupt keine Möglichkeit da, die Hilfen zu beantragen! Das waren viele schlaflose Nächte.
 
2. Wie hat die Corona-Krise Dich und Dein Unternehmen getroffen?

Mit voller Wucht! Wir haben von jetzt auf gleich fast keinen Umsatz. Ganz tolle Stammkunden und Stammkundinnen haben per Click & Collect gekauft, so dass wir ca. 10-20% der Fixkosten einnehmen konnten. Wir bezahlen unsere Ware und Fixkosten von Krediten, überzogenen Konten und privaten Ersparnissen.
 
3. Gibt es Maßnahmen, mit denen Du aktuell Deine Kunden erreichst und wenn Ja, welche?

Wir hatten schon immer eine Website, einen Facebook Account und Instagram. Zudem haben wir Beiträge auf Google geschaltet und auch auf Dein Gütersloh

4. Welche positiven Nebeneffekte ziehst Du aus der Corona-Krise?
 
Die Welt kam fast zum Stillstand und dadurch bekam man Zeit, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Viel Zeit für die Familie zu haben, mal in Ruhe zu kochen, zu lesen, spazieren zu gehen. Nichts machen zu können, war erst ungewohnt, aber so langsam habe ich mich daran gewöhnt und werde mich bestimmt später auch gern erinnern: „Weißt du noch, damals im Lockdown…“
Da ich neben der Geschäftsführung noch voll berufstätig bin, konnte ich viel im Homeoffice arbeiten. Da fiel viel Fahrzeit weg, das habe ich sehr genossen.
 
5. Was wünscht Du Dir für 2021?
 
Ich wünsche mir für 2021, dass wir wieder etwas mehr Normalität erhalten und vor allem gesund bleiben! Dass unsere Kunden/Kundinnen uns die Treue halten und wir ihnen mit vielen schönen neuen Kollektionen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Ende 2021 möchte ich sagen können, dass wir unser Geschäft haben retten können, welches wir mit viel Liebe und Herzblut aufgebaut haben!
Außerdem wünschen wir uns, dass wir wieder bewusste und nachhaltige Qualität kaufen! Ich glaube, wir haben alle gemerkt, wie wichtig die Natur ist und was sie uns in der schweren Zeit (bei ausgedehnten Wanderungen) gegeben hat. Weniger Wegwerfgesellschaft und hin zu mehr Nachhaltigkeit wäre schön. 

 
6. Welche Worte willst Du an die Gütersloher richten?

Erst einmal möchte ich DANKE sagen. Danke an alle, die dem Handel, der Gastronomie, den Kosmetikerinnen und vielen anderen mit kleinen Gesten (Einkäufen, Gutscheinen, etc.) unter die Arme gegriffen haben und auch weiterhin unterstützen.
Ich hoffe, dass viele gemerkt haben, wie arm die Stadt ohne die Händler ist und eine ausgewogene Mischung zwischen Online und stationärem Handel finden. 
Wir freuen uns wieder auf ausgiebige und nette Gespräche und können es kaum erwarten! Hoffentlich sind alle gesund und munter!

Lingerie & Meer
Moltkestraße 1
33330 Gütersloh
Tel.: 05241 7034503 oder 0171 5596831
E-Mail: welcome@lingerie-und-meer.de

Meistgelesene Artikel

Konzept zur Nachholung der Müllabfuhr
Müllabfuhr

Nachholung ab dem 22. Februar

weiterlesen...
Drogerieeinbruch in Avenwedde
Polizeimeldung

Polizei sucht Zeugen

weiterlesen...
Schneeeinsätze in Gütersloh
Allgemeines

Schneeräumer und Rettungswagen im Dauereinsatz

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Teamleitung für Wohngemeinschaften gesucht!
Job der Woche

Bewirb Dich jetzt bei dem Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Im Interview

Gütersloh und Corona: 6 Fragen an Eckhard Kraft von der Walter Stickling GmbH

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner