20. Juli 2020 / Polizeimeldung

22-jähriger stirbt nach Frontalcrash

Polizei schritt gegen Schaulustigen ein

Rettungwagen
von AS

Ein schlimmer Unfall ereignete sich am vergangenen Samstag auf der Sundernstraße. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der junge Fahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt. Er kam schwerstverletzt ins Krankenhaus und erlag seinen Verletzungen.

Pressemeldung Polizei Gütersloh

Am Samstag, 18.07.2020, gegen 18.24 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Gütersloher mit seinem Opel Vectra die innerstädtische Sundernstraße in Fahrtrichtung ortsauswärts. Dabei geriet er aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden VW eines 50-jährigen Verlers.

Der junge Gütersloher hatte nach ersten Erkenntnissen keinen Sicherheitsgurt angelegt und wurde schwerstverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort erlag er im Verlaufe des Abends seinen erlitten Verletzungen. Der Verler wurde mit leichteren Verletzungen zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht. An beiden PKW entstand Totalschaden. Insgesamt wird der Sachschaden auf zirka 5000 Euro geschätzt.

Die Sundernstraße wurde zur Bergung der verletzten Personen und für die Unfallaufnahme für zirka zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Im Rahmen des Einsatzes schritt die Polizei gegen einen Schaulustigen ein, welcher fortwährend die noch laufenden Bergungsmaßnahmen filmte. Das Mobiltelefon wurde sichergestellt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung - Gütersloher vermisst
Polizeimeldung

Fahndung mit erhöhtem Kräfteansatz

weiterlesen...
Vegetarische One-Pot-Pasta
Rezepte

Damit trifft man jeden Geschmack

weiterlesen...
Schwerer Verkehrsunfall auf der Nordhorner Straße
Polizeimeldung

Mehrere Verletzte und hoher Gesamtschaden

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Sicherheitsbehörden besorgt wegen gefälschter Impfpässe
Allgemeines

Das Dokument sei «alles andere als fälschungssicher», sagt Polizeichef Wendt und hält deshalb den Zugriff auf die digitalen Informationen des RKI, unter anderem für Grenzbeamte, sinvoll.

weiterlesen...
Nach Angriff auf Schule in Kasan: 23 Verletzte in Kliniken
Allgemeines

Am Tag nach der blutigen Tat herrschen in Russland Trauer und Fassungslosigkeit. Warum hat ein 19-Jähriger in einer Schule um sich geschossen? Die Ermittler suchen nach Antworten.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

ANZEIGE – Premiumpartner