10. Juli 2018 / Allgemeines

Erste Energieausweise für Altbauten werden ungültig!

Pressemitteilung der Koordinationsstelle für Energie und Klima

Erste Energieausweise für Altbauten werden ungültig!

Im Juli 2018 werden erste Energieausweise für Altbauten ungültig. Bei Neubauten und modernisierten Gebäuden war dies bereits seit Oktober 2017 der Fall.

Gut zu wissen - „Ein neuer Energieausweis ist erst dann nötig, wenn ein Nutzerwechsel im gesamten Haus oder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ansteht.“ kommentiert Ursula Thering, Klimaschutzbeauftragte vom Kreis Gütersloh. Wer sein Haus selbst bewohnt, benötigt sogar gar keinen Ausweis. Neuen Miet- und Kaufinteressenten muss das aktuelle Energielabel bereits bei der Besichtigung vorgelegt werden.
Grundsätzlich ist es so, dass der Energieausweis nur für ganze Häuser und nicht für einzelne Wohnungen ausgestellt wird.

Bei der Ausstattung mit einem neuen Ausweis sollte allerdings ein gesondertes Augenmerk auf der Qualität der Fachleute liegen. Der Kreis empfiehlt Hausbesitzern, sich an qualifizierte Fachleute aus der Region zu wenden und einen Bedarfsausweis in Auftrag zu geben. „Dieser ist aussagekräftiger als ein Verbrauchsausweis, da er eine Analyse des baulichen Zustandes und der Heiztechnik wiedergibt“, erklärt Thering. Von Billigvarianten aus dem Internet ist aufgrund fehlender Hausbesichtigungen sowieso abzuraten.

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Notfallseelsorger stehen Familien nach Schulweg-Attacke bei
Allgemeines

Einfach da sein und zuhören: Diese Hilfe ist für die Angehörigen gerade ganz wichtig. Notfallseelsorger stehen in der Trauer um die getötete 14-Jährige und ihre schwer verletzte Mitschülerin bei.

weiterlesen...
Guterres vor Weltnaturgipfel: «Frieden mit Natur schließen»
Allgemeines

Zum Weltnaturgipfel in Kanada richten Premier Trudeau und UN-Chef Guterres warnende Worte an die Teilnehmerstaaten: Die Natur werde attackiert - und die «Menschheit zur Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Notfallseelsorger stehen Familien nach Schulweg-Attacke bei
Allgemeines

Einfach da sein und zuhören: Diese Hilfe ist für die Angehörigen gerade ganz wichtig. Notfallseelsorger stehen in der Trauer um die getötete 14-Jährige und ihre schwer verletzte Mitschülerin bei.

weiterlesen...
Guterres vor Weltnaturgipfel: «Frieden mit Natur schließen»
Allgemeines

Zum Weltnaturgipfel in Kanada richten Premier Trudeau und UN-Chef Guterres warnende Worte an die Teilnehmerstaaten: Die Natur werde attackiert - und die «Menschheit zur Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner