12. April 2018 / Allgemeines

Unterwegs auf der Gütersloher „Platzbanane“

Stadtspaziergang zum bundesweiten Aktionstag der Städtebauförderung

Unterwegs auf der Gütersloher „Platzbanane“

Mit einem Stadtspaziergang beteiligt sich die Stadt Gütersloh in diesem Jahr erstmals am bundesweiten Aktionstag der Städtebauförderung. Am Samstag, 5. Mai lädt der Fachbereich Stadtplanung von 14 bis 17 Uhr zu einem Stadtspaziergang ein, der die Gütersloher „Platzbanane“ ins Augenmerk rückt. Diese so genannte Platzbanane ist geprägt vom Theodor-Heuss Platz an der Stadthalle, vom Dreiecksplatz, Berliner Platz, Kolbeplatz, Willy-Brandt-Platz, Konrad-Adenauer-Platz und Büsker Platz, wo der Rundgang startet.

Der Stadtspaziergang spannt so den Bogen vom Büsker Platz, der mit Städtebaufördermitteln neu gestaltet wurde hin zum Konrad-Adenauer-Platz, der ab Anfang Mai ein neues Gesicht erhält und dem Dreiecksplatz, der seit seiner Umgestaltung intensiv für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird und zu vielen Gelegenheiten längst zum Treffpunkt für die ganze Stadt geworden ist.

Plätze prägen mit ihrem urbanen Leben den Charakter der Stadt. Beim Stadtspaziergang unter der fachkundigen Leitung von Dr. Michael Zirbel, Leiter des Fachbereichs Stadtplanung, stehen zum einen Informationen zur kulturgeschichtlichen Bedeutung von Plätzen insgesamt im Vordergrund. Zum anderen soll auch sichtbar gemacht werden, welche positiven Wirkungen von Plätzen ausgehen können, wenn sie von Bürgerinnen und Bürgern kreativ genutzt werden. Die Städtebauförderung soll dadurch erlebbar gemacht werden und sich als Themenfeld präsentieren, das Bürgerinnen und Bürger zum Mitgestalten einlädt. Zum Abschluss des Stadtrundgangs sind die Teilnehmer zu einem Espresso eingeladen.

Der Tag der Städtebauförderung ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bund, Ländern, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund. Im letzten Jahr hatten sich 450 Kommunen an dem Aktionstag beteiligt, der aufzeigen soll, wie Städtebauförderung vor Ort mit Leben gefüllt wird und die Attraktivität der Kommunen als Wohn- und Wirtschaftsstandort stärkt. Anmeldung und nähere Informationen gibt es bei Maik Schrey vom Fachbereich Stadtplanung der Stadt Gütersloh per E-Mail an maik.schrey@gueterloh.de oder telefonisch unter 05241 823296.

Meistgelesene Artikel

Corona-Krisenstab beschließt Maßnahmen
Aktuell

Kitas und Schulen werden geschlossen, kein genereller Lockdown

weiterlesen...
Lockdown im Kreis Gütersloh bis zum 30. Juni
Aktuell

Es gelten grundsätzlich die Kontaktbeschränkungen vom März 2020

weiterlesen...
Sexuelle Handlungen an 13-Jähriger - Tatverdächtiger durch die Kriminalpolizei Gütersloh ermittelt
Polizeimeldung

Am Sonntag (07.06.) kam es in Gütersloh zu sexuellen Handlungen eines erwachsenen Mannes

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Einsatz für Karstadt/Kaufhof auf allen Ebenen
Aktuell

Henning Schulz auf Einladung von Ministerin Scharrenbach in Düsseldorf

weiterlesen...
Jeder zweite Wohnungsbrand entsteht in der Küche
Aufklärung

Herkömmliche Rauchmelder reichen nicht aus

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Eingeschränkte Öffnung der Ausländerbehörde des Kreises
Allgemeines

Abholen von Aufenthaltstiteln mit Einladung und Termin möglich

weiterlesen...
Kfz-Zulassungen nur mit Online-Terminen
Allgemeines

Welche Dienstleistungen einen Termin erfordern

weiterlesen...